Arbeitskreis Umwelt Mombach für Erhalt der Uhlerborner Dünen

Der Arbeitskreis Umwelt Mombach e.V. erklärt seine Unterstützung für die BI Schützt die Uhlerborner Dünen und ihre Ziele, insbesondere die Erhaltung der Kalkflugsand Biotope und Ihrer Arten. Gemeinsam mit der Bürgerinitiative wirbt er für die Petition Nein zur Reitanlage – Ja zum Schutz der Uhlerborner Flugsandlandschaft!

Die BI Uhlerborner Dünen kämpft den gleichen Kampf um die Erhaltung der wertvollen Flugsandgebiete in unserer Region, den auch der Arbeitskreis seit vielen Jahren verschiedene Gebietsansprüche an den Mainzer Sand oder gegen einen überdimensionierten Ausbau der A 643 durch Mainzer Sand und den Lennebergwald führen.

Knospe der Sand-Silberscharte eine der seltenen Arten der Uhlerborner Dünen – Bild: Jürgen Weidmann

Der Mainzer Sand wie die Uhlerborner Dünen gehören zum Kalkflugsandgebiet Mainz-Ingelheim. Einem Gebiet das nach der Flora-Fauna-Habitat (FFH) Richtlinie auf europäischer Ebene als gemeinsames Naturerbe geschützt ist.

Das Frühlings-Adonisröschen eine Art der Dünen – Bild: Jürgen Weidmann

Eben diesem Gebiet droht in den Uhlerborner Dünen nun eine weitere große Gefahr. Das ehemalige IBM Freizeitgelände soll in eine große Reitanlage mit 100 Pferden umgewandelt werden. Flächenversiegelung, Verkehrserschließung, Besucherdruck, zusätzliche Nährstoffeinträge durch Pferdedung u.v.a.m. gehen von der geplanten Maßnahme aus. Die vielen neuen negativen Einflüsse drohen nicht nur das unmittelbar betroffene Gelände des ehemaligen IBM Culbs sonderen große Flächen des FFH Gebietes im Umkreis.

Wiedehopf
Der Wiedehopf nutzt auch die Uhlerborner Dünen – Bild: Heribert Blankenheim

Wir freuen uns, dass die BI das das Thema aufgreift und aktiv gegen diese geplanten Zerstörungen antritt. Eine Übersicht zum Thema findet sich auf der Homepage der BI

Aktuell kann man die BI Uhlerborner Dünen z.B dadurch unterstützen, dass am die Petition Nein zur Reitanlage – Ja zum Schutz der Uhlerborner Flugsandlandschaft! unterzeichnen und bei Freunden und Bekannten dafür wirbt.

Sand-Strohblume
Auch in den Uhlerborner Dünen zu Hause die Sand-Strohblume Bild: Jürgen Weidmann

Obstbaum Blüte im Mombacher Oberfeld

Jedes Jahr wieder ist die Obstbäumblüte in Mombacher Oberfld ein besonderes Erlebnis. Das Mombacher Oberfeld ist Teil des Europaweit einzigartigen Naturschutzgebietes Mainzer Sand

 

Blühende Obstbäume im Mobacher Oberfeld – Bild Jürgen Weidmann

Das Mombacher Oberfeld wurde bis in die 1960er Jahre vor allem für den Obst- und Gemüseanbau landwirtschaftlich genutzt. Der Rückgang der Landwirtschaft im städtischen Umfeld wirkte sich nach und nach aber auch auf dieses Gebiet aus. Viele der alten Obstanlagen wurden aufgegeben, verwilderten oder wurden anders genutzt.

Obstbaum
Blühender Aprikosenbaum – Bild Jürgen Weidmann

Seit Jahren gehen deshalb immer mehr dieser alten und schönen Obstbäume verloren. Somut verschwinden natürlich auch die vielen ökologischen Nischen, die die Bäume für Insekten und Vögel bieten.

Obstbaum im Oberfeld – Bild: Jürgen Weidmann

Damit die Blütenpracht im Frühjahr und die vielen ökologischen Nischen nicht bald für immer Vergangenheit sind engagieren wir uns für dieses Gebiet seit Jahren.  Immer wieder pflanzen wir auch Obstbäume so wie in diesem Frühjahr.

 

Junger Obstbaum gepflanzt vom Arbeitskreis Umwelt Mombach
Bild: Jürgen Weidmann

Unser Geschenk für Mombach!

Unser Geschenk für Mombach!
Holen Sie es!

Mehlschwalben und Mauersegler Nisthilfen für Mombach – Bild: Jürgen Weidmann

Helfen Sie den Mehlschwalben und Mauerseglern!

Wir schenken Ihnen Nisthilfen für Mehlschwalben und Mauerseglern.

Sie hängen die Nisthilfe an geeigneter Stelle auf.

Erfahren Sie mehr!

Mauersegler – Bild: Anja Hoffmann

Mehr Natur im Mombacher Oberfeld

Ein weiterer wichtiger Schritt vorwärts zum Schutz des europaweit einzigartigen Naturschutzgebietes Mainzer Sand.   Die Hartmut Rencker Stfitung aus Mainz übergibt 1.739 qm dauerhaft in die Pflege des Arbeitskreis Umwelt Mombach. Gemeinsam erreichen wir so die Ziele die in der Satzung des Naturschutzgebietes Mainzer Sand für das Mombacher Oberfeld verankert…

Weiterlesen

Baumpflanzung im Mombacher Oberfeld

Im Rahmen der Pflege und Erhaltung Biotope im Mombacher Oberfeld pflanzte der Arbeitskreises Umwelt Mombach e.V. vier Obstbäume im Mombacher Oberfeld. Das Mombacher Oberfeld ist Teil des europaweit einzigartigen Naturschutzgebietes „Mainzer Sand“. Als FFH- und EU-Vogelschutzgebiet bietet es Lebensraum für viele, teilweise sehr seltene, Tiere und Pflanzen. Mit der Pflege…

Weiterlesen

Online einkaufen – den Arbeitskreis unterstützen

Noch immer sind die Geschäfte vor Ort geschlossen, kaum jemand kommt um den Online-Einkauf herum. Bitte versucht dennoch lokal einzukaufen. Es gibt viele Bringdienste und Onlienangebote unserer lokalen Geschäfte. Wenn ihr aber dennoch online einkauft oder einkaufen müsst, könnt ihr vor Ort etwas Gutes tun – indem ihr unsere Arbeit…

Weiterlesen

Erfolge für die Natur trotz Corona!

  Das Jahr 2020 war auch für unseren Arbeitskreis eine Herausforderung. Viele unserer Arbeiten waren durch die Corona-Krise und die notwendigen Schutzmaßnahmen erschwert. Meist mussten wir mit kleinen Gruppen arbeiten und die Helfer auf mehrere Arbeitsstationen verteilen um alle gesundheitlichen Risiken zu auszuschließen Dennoch konnten wir Vieles erreichen. Die von…

Weiterlesen

Gastgeber für Schwalben erhalten Geschenk

Hoch hinaus mussten wir um die Nisthilfen für Mehlschwalben und Mausersegler in Mombach zu montieren. Dabei bekamen wir tolle Unterstützung durch ein Team vom Grün- und Umweltamt der Stadt Mainz mit einem Hubsteiger. Startpunkt unserer Aktion war die Ortsverwaltung in Mainz-Mombach. Dort wurden wir vom stellvertretenden Ortsvorsteher Ansgar Helm Becker…

Weiterlesen

„Sand im Getriebe“ für den Mainzer Sand

„Sand im Getriebe“ kämpft für den Mainzer Sand. Wir sagen danke für die Unterstützung! Das europaweit einzigartige Naturschutzgebiet darf nicht durch einen überdimensionierten Ausbau der A 643 zerstört werden. Neue digitale Möglichkeiten, Homeoffice, neue Arbeitswelten und Verkehrswende sind Anlass genug die Pläne zum Ausbau dringend zu überdenken.

Weiterlesen