Struktur und Bedeutung

Strukturen im Mombacher Oberfeld

Das Oberfeld ist gekennzeichnet durch das Nebeneinander von Obstfeldern mit meist hochstämmigen Obstbäumen und mit sehr unterschiedlicher Nutzungsintensität. 

Dicht nebeneinander finden sich:

  • Obstanlagen mit hochstämmigen Obstbäumen ohne nennenswerten Bodenbewuchs (intensive landwirtschaftliche Nutzung)
  • Obstanlagen mit hochstämmigen Obstbäumen und mehr oder weniger starkem Bewuchs, in dem sich viele Pflanzen des Trocken-/Halbtrockenrasens finden.
  • Brachen ohne bzw. ohne nennenswerten Baumbestand. Hier finden sich viele Arten des Trocken-/Halbtrockenrasens mit den typischen Sandpflanzen der Umgebung (z.B. Sandstrohblume).
  • Brachen mit meist abgestorbenem Obstbaumbestand. Oft bereits vollständig verbuscht und/oder durch Waldreben überwuchert.


Die Bedeutung des Mombacher Oberfeldes:

  • Es ist Teil des NSG Mainzer Sand Teil II
  • Es ist Bestandteil eines Grünzuges, der vom Höllenberg in Finthen bis zum Mombacher Rheinufer reicht. 
  • Es ist ein Landschaftsteil mit vielfältigen Strukturen und Lebensräumen auf engem Raum.
  • Es zählt zum Bereich des Kalkflugsandgebietes Mainz-Ingelheim, das europaweite Bedeutung hat.
  • Es ist Lebensraum für viele gefährdete bzw. vom Aussterben bedrohte Pflanzen- und Tierarten. 
  • Es ist Naherholungsgebiet für viele Bürger im stark belasteten Stadtteil Mainz-Mombach. Es trägt so zur Entlastung der durch starken Naherholungsdruck gefährdeten Gebiete NSG Mainzer Sand und Lennebergwald bei.