Das Mombacher Oberfeld
Struktur und Bedeutung

 


 

Strukturen im Mombacher Oberfeld



Das Oberfeld ist gekennzeichnet durch das Nebeneinander von Obstfeldern mit meist hochstämmigen Obstbäumen und mit sehr unterschiedlicher Nutzungsintensität. 

Dicht nebeneinander finden sich: 
 

  • Obstanlagen mit hochstämmigen Obstbäumen ohne nennenswerten Bodenbewuchs (intensive landwirtschaftliche Nutzung)
  • Obstanlagen mit hochstämmigen Obstbäumen und mehr oder weniger starkem Bewuchs, in dem sich viele Pflanzen des Trocken-/Halbtrockenrasens finden.
  • Brachen ohne bzw. ohne nennenswerten Baumbestand. Hier finden sich viele Arten des Trocken-/Halbtrockenrasens mit den typischen Sandpflanzen der Umgebung (z.B. Sandstrohblume).
  • Brachen mit meist abgestorbenem Obstbaumbestand. Oft bereits vollständig verbuscht und/oder durch Waldreben überwuchert.


Die Bedeutung des Mombacher Oberfeldes:

  • Es ist Teil des NSG Mainzer Sand Teil II
  • Es ist Bestandteil eines Grünzuges, der vom Höllenberg in Finthen bis zum  Mombacher Rheinufer reicht. 
  • Es ist ein Landschaftsteil mit vielfältigen Strukturen und Lebensräumen auf engem Raum.
  • Es zählt zum Bereich des Kalkflugsandgebietes Mainz-Ingelheim, das europaweite Bedeutung hat.
  • Es ist Lebensraum für viele gefährdete bzw. vom Aussterben bedrohte Pflanzen- und Tierarten. 
  • Es ist Naherholungsgebiet für viele Bürger im stark belasteten Stadtteil Mainz-Mombach. Es trägt so zur Entlastung der durch starken Naherholungsdruck gefährdeten Gebiete NSG Mainzer Sand und Lennebergwald bei.