Aktion 4 2004

Kräuterführung am Mombacher Rheinufer 28.03.04

Am Sonntag, 28.03.04 sollte unsere erste Kräuterführung im Jahr 2004 stattfinden. Wir alle hielten etwas den Atem an, da es wenige Tage zuvor noch heftig geschneit hatte.

Aber ab Freitag wurde das Wetter sehr schön. Und so konnten wir uns am Sonntag morgen in Budenheim bei strahlendem Sonnenschein mit den knapp 30 Teilnehmern treffen. Pünktlich um 10.30 Uhr ging es los.

Unser Kräuterexperte Hans Jung führt die Gruppe am Rheindamm entlang

Nachdem wir uns gesammelt hatten führte uns Hans Jung kurz in die Thematik des Kräuterbestimmens und Sammelns ein. Bevor wir jedoch die ersten Wildkräuter zu Gesicht bekamen, konnten wir ein Paar Weißstörche beobachten, die gerade dabei waren ihren Horst zu bauen.

Entlang der Rheindämme zwischen Budenheim und Mombach lernten wir dann eine große Zahl von Kräutern wie Taubnessel, Schabockskraut, Bärenklau, Löwenzahn, usw. kennen. Auch über ihre Wirkung und Unterscheidungsmerkmale konnten wir einiges lernen.

Nach dem Motto „was klebt sollte man besser nicht essen“ zeigte uns Hans Jung, dass man Klettenlabkraut besser nicht verwendet. Dafür kann man die Spitzen junger Hopfentriebe wie Spargel verwenden.

Hopfenspitzen als „Spargelersatz“ – wer hätte das gedacht

Nach 1 1/2 kurzweiligen Stunden erreichten wir das Grundstück des Vereins. Dort gab es eine ganze Reihe von leckeren Kostproben. Brote mit Veilchenbutter oder Bärlauchcreme bildeten die Vorspeise. Rumänische Quiche gab es in zwei Varianten. Einerseits mit Bärlauch und Giersch, andererseits mit Schlüsselblumen, Löwenzahn und Taubnesseln.

Eine Rast mit guter Verpflegung sollte doch zu jedem Spaziergang gehören! – Getränke und leckere Kostproben von Wildkräutergerichten standen bereit.

Eine vor Ort zubereitete Bärlauchsuppe fehlte ebensowenig wie die Schmankerl für die „Süssmäuler“. Wir konnten verschiedene Arten von Sirup verkosten.

Gegen 14.00 Uhr gingen die letzen Gäste nach Hause. Eine kleine Gruppe von Interessierten machte sich unter Führung von Jürgen Weidmann, auf um die Storchenhorste in Mombach und Budenheim zu.