Aktion 3 2004

Führung im NSG Mainzer Sand 17.07.04

Die Sonne brennt, es ist heiß. Es ist Samstagmittag, kurz vor 15.00 Uhr. Auf dem Parkplatz gegenüber dem Mombacher Schwimmbad steht eine Gruppe von Leuten. Seltsam nur, dass keiner Schwimmzeug dabei hat.

Immer noch kommen Leute hinzu, als sich einer aus der Gruppe kurz als Vorsitzender des Arbeitskreises Umwelt Mombach vorstellt und die Anwesenden zu einer Führung durch das Naturschutzgebiet Mainzer Sand begrüßt. Nach einigen einführenden Worten kann es losgehen.

Dr. Wolf erläutert die Entstehung des Mainzer Sandes

Nun übernimmt Dr. Joachim Wolf die Leitung der Gruppe. Im Naturschutzgebiet angekommen erklärt er wie die Dünenlandschaft des Mainzer Sandes entstanden ist.

Dann führt er uns auf dem Rundweg durch den Sand. Er zeigt uns viele der seltenen Arten, die hier vorkommen. Er erklärt uns, dass es ein solches Zusammentreffen von Pflanzen aus den Steppengebieten Russlands, dem Mittelmeerraum und vom Atlantik sonst nirgends gibt. Er erklärt uns auch, warum es so wichtig ist, sie zu schützen und wo Landespflegebehörden und ehrenamtlich Helfer Pflegemaßnahmen durchführen.

Warum muss man auf den Wegen bleiben, welche Schäden verursachen Hundekot und Stickstoffeintrag aus der Luft, welche Pflanze ist das ….? Dr. Wolf weiß auf all diese Fragen eine Antwort.

Dr. Wolf stellt uns die Pflanzen des Mainzer Sandes vor. U.a. Feldmannstreu (l.) und Sandlotwurz (r.)

Gut eineinhalb Stunden später erreichen wir, gut informiert über ein Stück einzigartige Natur in unserer Nachbarschaft das Ende unserer Führung. Unser Dank gilt Dr. Wolf für seine spannenden Erläuterungen.

Die Termine unserer Führungen finden Sie hier.