Aktion 2 2008

100 Schüler pflegen das Gonsbachtal

am 23.02.08


Ungefähr 100 Schüler des Gymnasiums Gonsenheim und eine Reihe von Eltern beteiligten sich an unserer Pflegeaktion für die wertvollen Trockenrasen im Gonsbachtal am 23.02.08. Weitere Helfer kamen von der Rheinischen Naturforschenden Gesellschaft (RNG) und von unserem Verein.

Die Trockenrasen im Gonsbachtal gehören wie der Mainzer Sand zu einer Dünenlandschaft, die in der letzten Eiszeit vor ca. 10000 Jahren entstanden ist und sich von Mainz bis Ingelheim erstreckt. Heute sind nur noch kleine Teile dieser ursprünglichen Sandgebiete erhalten.


Unter der Anleitung von Biotopbetreuer Hans-Jürgen Dechent versuchten viele der Schüler wieder freie Sandflächen zu schaffen, auf denen sich die so genannten Pionierpflanzen ansiedeln können.

Unter Anleitung von Biotopbetreuer Hans-Jürgen Dechent werden freie Sandflächen geschaffen – Bilder: Jürgen Weidmann

Dies sind Pflanzen, die die trockenen und nährstoffarmen Flächen des Gebietes lieben. Durch die Nährstoffeinträge aus der Luft und andere Umwelteinflüsse, werden sie jedoch oft von anderen Pflanzen verdrängt. Ihnen wollten wir mit dieser Maßnahme wieder gute Lebensbedingungen verschaffen.


Andere Gruppen von Schülern, halfen bei der Entfernung von Büschen und Sträuchern, die durch die eingebrachten Nährstoffe vermehrt gedeihen und so die seltenen, Licht liebenden Sandpflanzen verdrängen.


Gruppen von Schüler und Erwachsenen kümmerten sich um den Abtransport des Schnittguts oder gruben große Mengen an Pflanzen aus, die ganze Bereiche der Sande überwuchert hatten. 

Nach soviel Arbeit schmeckt das Mittagessen ganz besonders gut. – Bilder: Jürgen Weidmann

Zur Mittagspause spendierte die Rheinische Naturforschende Gesellschaft für alle Helfer ein deftiges Mittagessen. Nach anstrengender Arbeit schmeckten uns Suppe und Würstchen besonders gut.


Das gute Wetter lud geradezu dazu ein, und so fanden sich auch noch viele Helfer, die die Arbeiten nach der Mittagspause fortsetzten.
Auf diese Weise gelang es mit Hilfe vieler fleißiger Hände wieder neue Lebensräume für die selten Pflanzen des Gonsdbachtals zu schaffen und die vorhanden zu erhalten und zu pflegen.

Die Stockausschläge müssen weg.
Bild: Jürgen Weidmann