Aktion 1 2010

Schüler des GyGo pflegen „Kleinen Sand“

am 20.02.10

Pflege des „Kleinen Sandes“ im Gonsbachtal – Bild: Jürgen Weidmann

Einen der letzten Resten des „Kleinen Sandes“ pflegten die Schüler des Gonsbach Gymnasiums zusammen mit Lehrern und Eltern, Mitgliedern unseres Verein und der Rheinischen Naturforschenden Gesellschaft. Der „Kleine Sand“ ist bis auf eine Reliktflächen leider mittlerweile unter Straßen und Gebäuden verschwunden. Früher beherbergte dieses Flugsandgebiet eine ähnliche Flora und Fauna wie man sie auch im Mainzer Sand heute noch finden kann.

Schnittgut und Blätter werden zusammen gerecht und abtransportiert

Bilder: Jürgen Weidmann

Diese Reste des kleinen Sandes befinden sich im Gonsbachtal. Ihrer Erhaltung diente unsere Aktion. Gemeinsam schaffen wir seit vielen Jahren den Licht und Wärme liebenden Pflanzen wieder bessere Lebensbedingungen.

Bäume und Gehölze müssen dazu zurückgedrängt werden, besonders die Robinien. Und so wurden dieses Mal zwei Bäume gefällt und die Stockausschläge früherer Baumfällungen beseitig. Zudem mussten wir das Schnittgut der letzten Mahd wegräumen.In großen Plastiksäcken und auf Plastikplanen wurde das angefallene Holz und Schnittgut zu einer Sammelstelle transportiert an der es nicht stört.

Planen und Säcke helfen beim Transport

Bilder: Jürgen Weidmann

Eine weitere Aufgabe war die Schaffung freier Sandflächen, auf denen sich wieder seltene Sand- und Pionierpflanzen ansiedeln können. Dazu grub eine Gruppe von Schülern die oberste Vegetationsschicht ab, andere Helfer schafften das Material zum Sammelplatz.

Als „Lohn“ für die fleißigen Helfer gab es eine deftige Suppe und Würstchen. Diese willkommene Stärkung wurde von der Rheinischen Naturforschenden Gesellschaft gespendet.

Eine Stärkung für die Helfer – Bild: Jürgen Weidmann